Chinesisches Recht IV: Scheidung im Reich der Mitte

„You can run, you can hide, but you can’t divorce“

Oben das wörtliches Zitat des chinesischen Profs zu den Möglichkeiten von Frauen, im imperialen China einer Ehe zu entkommen. Leider kann ich nicht mehr Wort für Wort wiedergeben, wie er die „bad marriages“ charakterisiert hat. Es kammen aber viel Alkohol, Gewalt und unbezahlte Rechnungen vor. Männer konnten übrigens einfach einen Brief schreiben und die Ehe war Geschichte.

Bis vor zehn Jahren, und das löst viel Staunen aus, brauchten Chinesen sowohl für eine Heirat als auch für eine Scheidung die Erlaubnis ihres Chefs. Der hat dann meistens im Fall von Scheidungen versucht, die Ehe zu retten. Vielen Leute schien das noch deutlich schlimmer als die Aussicht darauf, mit dem ungeliebten Partner zusammen zu bleiben; das sagt jedenfalls unser Prof. Als die Regel aufgehoben wurde, kam es zu einem massiven Anstieg der Scheidungsrate. (Ein bisschen) mehr dazu hier.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter bildung, Feminismus, gender, gerechtigkeit, politik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s