Chinesisches Recht I

„Ich möchte selbstverständlich, dass ihr euch für die Menschenrechte in China einsetzt, aber ich möchte natürlich auch, dass ihr reich werdet durch Handel mit meinem Heimatland“, sagt der Professor aus China. „Am besten macht ihr das wie Häagen-Dazs. Die verkaufen Eis, das zehnmal so teuer ist wie das nächst billigere Eis. Aber sie haben sich einen grossartigen Slogan ausgedacht: Wenn du deiner Freundin nicht den teuersten Diamant kaufen kannst, kauf ihr wenigstens das teuerste Eis.” Ich liebe dieses Seminar schon jetzt.

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter bildung, universität, werbung, wissenschaft

Eine Antwort zu “Chinesisches Recht I

  1. Pingback: Chinesisches Recht I « wahrscheinlich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s