Universität Luzern zu klein

Dass sich die SVP gegen gut gebildete Leute wehrt*, ist keine Überraschung, in Luzern aber im Moment ein „heisses Eisen“. Denn was man schon lange munkelt (dem Volk aber nicht gesagt hat!) wird nun kontrovers bei Tele 1 diskutiert: das neue Uni-Luzern Gebäude soll zu klein sein. Es diskutieren SVP-Mann Guido Luternauer (Lieblingszitat: Universitäten sorgen für „zu viele Häuptlinge, aber keine Indianer“) und Verwaltungsdirektor der Uni Luzern Franz Hupfer, moderiert von („ich sag es jetzt mal provokativ“) Oliver Kuhn.

Mit Ausnahme vom (wenig charismatischen) Franz Hupfer gehen die Herren erfrischend uninformiert in die Diskussion – aber vielleicht ist es genau das, was das Gespräch so wunderbar witzig macht. Unbedingt rein schauen in die Sendung vom 18. Mai 2010!!

* „Bildung war entscheidender Faktor: Von den gesellschaftlichen Merkmalen wirkte sich die formale Bildung am stärksten auf den Abstimmungsentscheid aus. Wer als Bildungsabschluss eine Lehre hat, stimmte zu 76 Prozent mit Ja. Wer eine höhere Berufsschule besuchte, war zu 48 Prozent und wer eine Hochschule absolvierte, war nur zu 34 Prozent für ein Minarettverbot.“ Quelle: SR DRS.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter bildung, Film, gerechtigkeit, medien, Minarett, politik, wissenschaft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s