Kommentare zu Roger de Weck

Grosse Überraschung“ titelt offensichtlich zu Recht die NZZ den Kommentar von Rainer Stadler zur Wahl Roger de Wecks in das Amt des neuen SRG-Generaldirektors. Aber auch die Kommentatoren quer durch die Schweizer online-Plattformen tippen sich die Finger wund; von Begeisterung ist allerdings wenig zu spüren. Die „gebildete, intelligente Persönlichkeit“, die Stadler in de Weck erblickt, sehen nicht viele (obwohl ich zumindest diese Perspektive durchaus teile, hab ihn kürzlich in Luzern an der Uni gesehen, wo er sich einen hübsches, intellektuelles Spasskämpfli mit dem Rektor geliefert hatte). Aufschlussreicher – oder zumindest deutlich unterhaltender – als meine Perspektive ist allerdings jene der Kommentatoren, beispielsweise derjenige von Hans Müller:

Hans Müller (18. Mai 2010, 17:33): Die Kolumnen von Herrn de Weck … habe ich mir von Zeit zu Zeit angetan, mit der immmer gleichen Erkenntnis: Meinung, nicht Recherche. (NZZ)

Gratuliere Herr Müller, Sie haben das Wesentliche an der Textsorte Kolumne erkannt!

Peter Salto hingegen, so wie unzählige weitere, malt den Kommunisten an die Wand (immerhin Wohlstandskommunismus und nicht irgendwie „es-gibt-keine-Bananen-Kommunismus„):

Oh Schreck jetzt wird der Wohlstandskommunismus salonfähig. (NZZ)

WERNER SUGI, WALD – 16:49 | 18.05.2010
» Ein linker „Selbstinszenierer“ und „Besserwisser“ mehr, das nichts gutes bringen wird! (Blick)

rolf zürcher, 15:52 Uhr: ich hatte auf Filippo Leutenegger gehofft.Ein Rechtsdrall hätte diser ewig linken Firma nichts geschadet! (20min)

Regen Austausch mit Brüssel befürchtet Peter Sohm:

PETER SOHM, ZÜRICH – 17:21 | 18.05.2010
» Ein absolutes Desaster! Mit diesem linken Euroturbo werden wir das Programm wohl bald aus Brüssel beziehen. Und die überhöhten Gebühren können wir auch nach Brüssel abliefern. (Blick)

Nicht alle unterstellen de Weck allerdings zu sehr nach links ausgerichtet zu sein:

BERGER DIDI, SCHÄNIS – 17:54 | 18.05.2010
ich weiss gar nüd was ihr händ – er lueged ja links und rechts (Blick)

Paul Müller (18. Mai 2010, 16:22): Herzliche Gratulation! Dieser Häufung rechtslastiger negativer Kommentare ist nur mit der aufrichtigen Gratulation zur Wahl zu begegnen. (NZZ)

Und weil es Paul Müller so vorschlägt:
aufrichtige Gratulation zur Wahl 🙂

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter bildung, freizeit, kultur und truur, medien, politik

Eine Antwort zu “Kommentare zu Roger de Weck

  1. Romeo

    Endlich einmal ein Intellektueller, objektiver Meinungsmacher in einer Top Position. Gratuliere! Mir gefällt Ihr Stil.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s