Männer ja, Frauen nein: Kopftuch beim Basketball

Letzte Woche ging die Meldung über die Luzerner Basketballerin Sura Al-Shawk durch die Medien, die vor dem Amtsgericht Luzern-Land nicht durchsetzten konnte, dass sie mit ihrem Kopftuch in der Nationalliga-B-Mannschaft des STV Luzern spielen darf. Dies sei mit den Fiba-Regeln nicht vereinbar.

In einem Kommentar des entsprechenden NZZ Artikels hat ein Leser darauf hingewiesen, dass der Basketballer Darsh Singh durchaus mit einem Kopftuch spielen darf, in einer Liga, die ebenfalls den Fiba-Regeln untersteht. (siehe hier, da kommt auch das Bild her). Tücher auf Frauenköpfen scheinen irgendwie gefährlicher zu sein als Tücher auf Männerköpfen.

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter gender, gerechtigkeit, medien

Eine Antwort zu “Männer ja, Frauen nein: Kopftuch beim Basketball

  1. benny

    gleichberechtigung ist das also nicht…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s