Unsere Unis

Jetzt hat das Uni-Besetzen also auch die Schweiz erreicht, seit gestern ist die Aula der Uni Basel besetzt. Die Forderungen der Baseler Studierenden – oder besser gesagt: Besitzenden – kann ich ohne weiteres unterschreiben, ausser das mit den Studiengebühren vielleicht, da würde ich eher eine vernünftige Stipendienpolitik verlangen. Und die „soziale Selektion“ findet ja an sich auch schon früher statt und nicht erst durch die Semestergebühren (die zudem nur ein Bruchteil der Summe sind, die man zusammenkriegen muss, um sich ein Studium leisten zu können).

  • Demokratisierung der Universität und Stärkung der Selbstverwaltung
  • Unabhängigkeit von Lehre und Forschung – keine Instrumentalisierung der Hochschulen durch Privatinteressen
  • Keine soziale Selektion – Studiengebühren gehören abgeschafft – kein Numerus Clausus
  • Eine angemessene Vertretung von Frauen in der Universität
  • Faire Löhne für alle im Umfeld der Universität Angestellten

Dass irgendwann auch der Hörsaal 1 in Luzern besetzt wird (oder doch lieber der Festsaal im Union?) ist im Moment noch nicht absehbar. Falls doch, würde mich das sicher wieder mal an die Uni locken. Hier noch eine „Übersicht“ besetzter Unis, scheint sich ja wirklich zu einem Massenphänomen zu entwickeln.

Karte

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter öffentlicher raum, bildung, freizeit, politik, wissenschaft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s