Menschenansammlungen

Das Bundesamt für Gesundheit empfliehlt schwangeren oder stillenden Frauen im Hinblick auf die Schweinegrippe folgendes Verhalten:

In der Regel können Sie Ihre Tätigkeiten normal fortsetzen, zur Arbeit gehen, an Veranstaltungen oder religiösen Feiern teilnehmen. Grosse Menschenansammlungen hingegen sind besser zu meiden.

Die Schweiz ist also amtlich bestätigt ein Land, in dem religiöse Feiern keine grossen Menschenschansammlungen sind. Der Pfarrer meines Vertrauens sieht genau darin die Ursache für die  Anti-Minarette-Initiative*: weil so viele Schweizer nichts mehr mit ihrer eigenen Religion – sei als Papierli-Christen oder als Ausgetretene, die sich nur bei Bedarf aber durchaus verhement auf „christliche Werte“ berufen – anfangen können, missgönen sie auch allen anderen Menschen ihren Glauben.
*Felix E. Müller hatte treffend in der NZZ am Sonntag vom 11. Oktober 09 kommentiert: „Seit der Wahl von Caligulas Pferd «Incitatus» in den Senat von Rom wurde keine dümmere politische Initiative gestartet als das Minarett-Verbot.“

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter öffentlicher raum, freizeit, politik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s